Modul 5 – Die Komplexität der Pandemie – Wissensmanagement

Ziel, Aufgabenstellung

Die Pandemie wurde in den ersten Monaten fast ausschließlich als virologisches Problem verhandelt. Eine Pandemie ist aber als komplexer, dynamischer, nichtlinearer Prozess zu begreifen, der keinen gesellschaftlichen Teilbereich außen vor lässt. In diesem Modul steht die Aufbereitung von Wissen im Mittelpunkt.

Wir werden die verschiedenen für das operative Management des Geschehens relevanten Aspekte (z.B. die Auswirkungen auf das Gesundheitsweisen, soziale/kulturelle, ökonomische, psychologische Effekte und eskalierende Risiken, kurz-, mittel- und langfristig etc.) differenziert erfassen und dann jeweils in der Tiefe analysieren bzw. lösungsorientiert auswerten (Analyse- und Methodenkomponente).

Dabei geht es dann darum, das Wissen um dieses komplexe, vielfach miteinander verwobene Geschehen so aufzubereiten, dass es anderen (z.B. operativen Akteuren des Katastrophenschutzes oder des Gesundheitswesens) zur Orientierung bereitgestellt werden kann (technische Komponente, Anwendungskomponente). Dazu setzen wir ein Wiki als Wissensmanagementplattform auf und stellen die detailliert verlinkten Befunde zudem jeweils in kurzen Texten (pro Thema 3-5 Druckseiten) zusammenfassend dar. Das Wiki wird in die Modulübergreifende Homepage integriert.

Arbeiten

  • Recherche und deskriptive Aufbereitung (sämtliche verfügbare Quellen)
  • Identifikation von übergreifenden Themen(clustern), wie bspw. Gesundheitswesen, Katastrophenschutz, Kontaktpersonentracking
  • Vorstellung der Themen(cluster) in Referaten, Whiteboardvorträgen oder Screencasts
  • Jeweils ergänzend: Strukturierung der Texte nach Themen (Diskurs, Auswirkungen auf die Demokratie, Ungleichheit etc.) für die Gesamthomepage, Einpflegen der Quellen mit kurzen Erörterungen (ca. 1/8-Seite)

Form der Darstellung

  • Wiki
  • Whiteboardvorträge oder Screencasts •

Formales

  • Angestrebt ist die Veröffentlichung der Whiteboardvorträge und Screencasts. Ihnen steht selbstverständlich frei, ob Sie dieser Veröffentlichung zustimmen (die Veröffentlichung sollte von Ihnen selbst vorgenommen werden, dazu später mehr). Wenn Sie diese Veröffentlichung nicht wünschen, bitte ich Sie, dies bei der vorbereiteten Abfrage zu vermerken, das macht es uns leichter, einen Überblick zu behalten. Grundsätzlich gilt aber: Nur wenn Sie ausdrücklich der Veröffentlichung zustimmen, darf das Video veröffentlicht werden
  • Bitte achten Sie bei der Erstellung des Screencasts grundsätzlich darauf, dass Sie alle Rechtsfragen bedenken: Nur frei verwendbare Quellen und Bild- oder Tonmaterialien, Einverständniserklärung der interviewten Person zur Verwendung des Videos, saubere Benennung aller Quellen etc.

Termine •Eröffnungssitzung am Mittwoch, 06. Mai um 12h •Folgesitzung am Mittwoch, 20. Mai um 12h •Weitere Sitzungen nach Bedarf, jeweils Mittwochs 12h oder nach Vereinbarung •Modulabschlusssitzung am 13. Juli 2020 um 12h •

Leistungsnachweisoptionen

  • Hausarbeit zu einem der Themenkomplexe oder zum Ineinandergreifen verschiedener Aspekte (kurz-, mittel- und langfristig)
  • Alternativ: Ein voll ausgearbeitetes, technisch und inhaltlich anspruchsvoll aufbereitetes und zur Veröffentlichung auch nach den formalen Kriterien aufbereitetes Screencast zu einem der Topoi
    • Die Kriterien für das Screencast als Hausarbeit werde ich noch konkretisieren!